Die 25 besten Fantasy Bücher

Dieses Giveaway, das Sie bittet, Ihre Lieblings-Fantasy-Bücher in der realen Welt zu empfehlen, wird von The City of Lost Fortunes by Bryan Camp gesponsert.

Das Schicksal von New Orleans liegt in den Händen eines eigensinnigen Gauners in diesem Roman der Götter, Spiele und Monster.

Jude liegt seit dem Sturm, der so viele Dinge verloren hat, dass er sich vor seiner eigenen Macht, seinem göttlichen früheren Arbeitgeber und einer Schuld gegenüber dem Glücksgott von New Orleans versteckt. Doch sein sechsjähriger Ruhestand endet abrupt, als der Glücksgott ermordet wird und Jude zurück in die Welt gezogen wird, die er so verzweifelt zu verlassen versuchte. Eine Welt voller Magie, Monster und Wunder. Eine Welt, in der er herausfinden muss, wer für den Tod des Glücksgottes (888Casino) verantwortlich ist, die Handlung aufdecken muss, die die Seele der Stadt bedroht, und entdecken muss, was sein Talent für verlorene Dinge ihm schon immer zu zeigen versucht hat: was es bedeutet, der Sohn seines Vaters zu sein.

Weit entfernte Königreiche sind alle gut und schön, aber ein Fantasy-Roman in der realen Welt, die wir kennen, kann wirklich die Phantasie anregen, während wir unser tägliches Leben gestalten. Wir haben Sie gebeten, uns Ihre Auswahl für diese Bücher im Austausch für einen Giveaway-Eintrag mitzuteilen, und hier sind nur einige Ihrer Einsendungen:

Die sterblichen Instrumente von Cassandra Clare

Die Ballade des Schwarzen Tom von Victor LaValle

Bube von Kinrowan von Charles de Lint

Neun Prinzen in Bernstein von Roger Zelazny

Jonathan Strange & Mr. Norrell von Susanna Clarke

Amseln von Chuck Wendig

Krieg um die Eichen von Emma Bull

Wiegenlied von Chuck Palahniuk

Laufen mit dem Dämon von Terry Brooks

Halbauferstehung Blues von Daniel Jose Older

Die Nymphen der Felsenwohnungen von Mario Acevedo

Haut von Kathe Koja

Darkfever von Karen Marie Moning

Amerikanische Götter von Neil Gaiman

Halbe Magie von Edward Eager

Experimentalfilm von Gemma Files

Mond genannt von Patricia Briggs

Geek Love von Katherine Dunn

Nachtschicht von Lilith Saintcrow

Die leuchtenden Mädchen von Lauren Beukes

Sturmfront von Jim Butcher

Das kälteste Mädchen in Coldtown von Holly Black

Schuldgefühle von Laurell K. Hamilton

Unsere Liebe Frau der Finsternis von Fritz Leiber

Gejagt: The Iron Druid Chronicles, Buch Eins von Kevin Hearne

Geheimnisse des Lebens

Die Welt mit anderen Augen sehen: Wir Menschen machen uns überwiegend Sorgen um das Leben in dieser Welt und zu wenig über das, was danach kommt. Wir haben Träume, Wünsche und Begierden hinter denen wir ein Leben lang hinterherjagen. Wir vernachlässigen dabei zu sehr, unsere spirituelle Seite, die eigentlich unsere wahre Identität ist. Wer nicht an eine spirituelle Welt glaubt, für denjenigen wird dieses E-Book eine neue Erfahrungswelt und Sichtweise eröffnen.

Wir haben nicht nur diesen Körper, sondern auch eine unsterbliche Seele, die schon vor dem Erdenleben existierte. Die Seele hat keine materiellen Bedürfnisse wie der Körper. Ihre Nahrung ist anders, als die des Körpers, sie sehnt sich nach der Einheit ihrer spirituellen Herkunft zurück. Der Prophet Mohammed sagte: „Die Menschen sind wie Schlaf, sie werden aufwachen, wenn sie sterben“. Die aus unsichtbarem Licht erschaffene Seele, hat ihr früheres Leben vergessen, wenn der Körper stirbt, wird die Erinnerung wieder ganz zurückkommen. Dann wird die Seele lachen und sagen: „Was waren die Sorgen und die Leiden im Traum des Erdenlebens, wie konnte ich die wahre Wirklichkeit vergessen? Warum konnte ich nicht erkennen, das die Sorgen, Täuschung und Traum waren.“ Das Ego will nicht gerne an die Vergänglichkeit des Lebens denken. Doch sind wir mal ganz ehrlich, diese Welt ist vergänglich. Ich weiß, keiner will gerne über den Tod nachdenken, doch täglich sterben Menschen, genauso wie täglich neue auf die Welt kommen. Wir haben Angst über den Tod nachzudenken, weil wir ja „Mitten“ im Leben stehen, doch Angst besiegt man nur, wenn man sich ihr stellt. Angst müssen wir vor dem Tod nicht haben, eher das wir den wahren Sinn des Lebens nicht erkennen. In den Offenbarungen verspricht Gott, dass die guten mit dem Paradies belohnt werden und nie wieder Kummer, Sorgen und Leid erfahren werden. Die Tür der Hoffnung, der Weg zu Gott, steht solange man lebt offen. Die Spirituell wachen sehnen sich nach der Wiedervereinigung mit Gott und haben deshalb keine Angst vor dem Tod.